Zur Vertiefung

Brantschen Zwischen den Welten Daheim CoverZwischen den Welten daheim
Brückenbauer zwischen Zen und Christentum
von Niklaus Brantschen

Gebunden, 172 Seiten
2017 Patmos Verlag
ISBN 978-3-8436-0965-4
22,00 EUR

Ein reiches, wahrhaft inspirierendes Buch von Niklaus Brantschen, sein Rückblick auf 80 Jahre, die nunmehr (2017) hinter ihm liegen.  Was es heisst, ein Leben spirituell und alltäglich mit all seinen Höhen und Tiefen zu leben, das verdeutlicht dies kleine Büchlein. Und es offenbart die Frucht eines solchen Lebens:  entschiedenes Engagement aus Herzensgüte . Aus dem Vorwort: Dieses Buch enthält viel von dem, was ich in meinem Leben erfahren, erdauert und erkämpft, was ich erlitten und worüber ich mich gefreut habe. Es versucht, das »Dazwischen« zu bestimmen, in dem ich daheim sein durfte und darf: in der Welt des Jesuitenordens und in der säkularen Welt; im Innen und im Außen; (…) Ich habe mich selbst stark ins Spiel gebracht. Ich tat dies auch mit der leisen Absicht, Sie, liebe Leserin, lieber Leser, um innehalten anzuregen und zur Frage zu verleiten: Wie ist das bei mir? Mache ich ähnliche Erfahrungen? Oder andere? Welche?

Müller, GeistWenn der Geist die Seele berührt
Für eine dynamische Spiritualität
von Wunnibald Müller

Taschenbuch, 120 Seiten
2007 Grünewald Verlag
ISBN 978-3-7867-2671-5
nur noch antiquarisch zu erhalten

»Nicht alles Fromme ist wirklich fromm« soll Karl Rahner einmal gesagt haben. Dies ist auch der Fall, wenn Menschen Religion und Spiritualität dazu benutzen, eigene Schattenseiten und ungeliebte Gefühle wie Trauer, Angst oder Neid zu verdecken. Glaube wird missbraucht, um wichtige, aber vielleicht schwere Entwicklungsprozesse zu vermeiden.
Wunibald Müller beschreibt dieses Phänomen auf der Basis seiner langjährigen Erfahrung als geistlicher Begleiter und Therapeut. Er plädiert für eine dynamische Spiritualität, die persönliche Entwicklung fördert, Echtheit bewirkt und zur Heilung beiträgt. Dies ist die bisher einzige Veröffentlichung im deutschsprachigen Raum zum Phänomen der »spirituellen Abkürzung«. Ein großes Verdienst des Leiters des Recollectio-Hauses der Abtei Münsterschwarzach! Es ist vor allem gedacht für die, die in geistlicher Begleitung und Psychotherapie tätig sind. Aber es ist auch geeignet für Menschen, die selbstkritisch an ihrer eigenen spirituellen wie psychologischen Entwicklung interessiert sind.

Zuniga, AllesAlles ist da – Du musst es nur finden
Mystische Erfahrungen im Alltag
von Gisela Zuniga

Taschenbuch, 208 Seiten
Verlag Via Nova
ISBN 978-3-86616-251-8
12,95 EUR

Gisela Zunigas Buch, jetzt wieder aufgelegt im Verlag Via Nova, handelt vom Sich-finden-lassen, von der Stille, dem Schweigen, dem Leiden, dem Durchbrechen und Erwachen. Sie beschreibt eindrucksvoll und bescheiden mystische Erfahrungen im Alltäglichen. Sie verbindet ihre eigenen Erfahrungen mit traditionellen Texten des kontemplativen Weges, zudem berichtet sie von den Erfahrungen der Menschen, die sie seit Jahrzehnten als Lehrerin begleitet. Ein wahrhaft „erfahrungsgesättigtes“ Buch! Dabei differenziert sie, würdigt jede einzelne Erfahrung achtsam. Das Buch ermutigt, sich auf den Weg zu machen, ein Leben lang. Schale Heilsversprechen kommen ebenso wenig vor wie simple „Todos“. Ja, auch die Wüstenstrecken und die Dunkelheit des Weges werden klar benannt. – Dieses Werk ist reife Frucht jahrzehntelangen eigenen Pilgerns auf dem Weg der Kontemplation. Ein Buch klar bis auf den Grund.

Jäger, AndersAnders von Gott reden
von Willigis Jäger

Mit Bildern v. Petra Wagner
Gebunden, 116 Seiten
Verlag Via Nova 2007
ISBN 978-3-86616-061-3
14.80 EUR

Willigis Jäger interpretiert in diesem Buch biblische Texte, Ereignisse und Personen in einer spirituellen Sichtweise als symbolische Darstellungen einer kosmisch-göttlichen Botschaft, die Evolution des Seins und des Lebens, den Menschen und die Natur als Manifestationen Gottes: Gott ist das Urprinzip, die Urkraft, die sich in jedem Augenblick ereignet, seine Schöpfung ist sein Tanz, der Mensch ein Tanzschritt, eine Welle im Meer des Göttlichen. Die christliche Botschaft wird erweitert und vertieft, christliche Feste wie Weihnachten, Erscheinung des Herrn, Ostern, Maria Himmelfahrt, auch Begriffe wie „Reich Gottes“ und „Leid“ erhalten durch seine Deutung und Erklärung eine mystisch-spirituelle Dimension, werden als Möglichkeiten zur Wiedergeburt, Auferstehung und Erfahrung des Göttlichen im Menschen gesehen und dargelegt.
Wer auf der Suche nach einem tieferen und ganzheitlichen Verständnis seines Christseins ist, dem sei dieses Buch empfohlen.

KuMKontemplation und Mystik
Die Zeitschrift des Würzburger Forums der Kontemplation, WFdK

erscheint zweimal jährlich im Januar und September
Einzelheft € 5,20, Jahresabo € 9,80; jeweils zuzüglich Versandkosten
zu bestellen unter Bestell-Nr. ISSN 1610-2185 beim:
Verlag Via Nova, Alte Landstraße 12, D-36100 Petersberg
Telefon: 0661 62973, Homepage: www.verlag-vianova.de

Kontemplation und Mystik ist eine Zeitschrift zu Praxis und Theorie kontemplativen Lebens. Anliegen der Zeitschrift und der Schule ist es, den alten christlichen Gebetsweg der Kontemplation, der in den Raum mystischer (transpersonaler) Erfahrung führt, wieder bekannt zu machen und ihn in die Vielfalt gegenwärtig praktizierender spiritueller Wege einzubringen. So möchte diese Zeitschrift all jenen als Forum dienen, die sich der mystischen Tradition des christlichen Glaubens verbunden fühlen und konkrete Anregungen und Impulse für den eigenen spirituellen Weg geben. Damit dient die Zeitschrift dem Dialog sowohl innerhalb der christlichen Tradition sowie zwischen den verschiedenen mystischen Erfahrungswegen der Religionen als auch den angrenzenden Wissensgebieten und Forschungsfeldern, insbesondere der transpersonalen Psychologie.

 

Ama Samy, WarumWarum Bodhidharma in den Westen kam
Oder Kann es ein europäisches Zen geben?
von Arul M. Arokiasamy

Kartoniert, 192 Seiten
1995 Falk, Seeon
ISBN 978-3-89568-005-2
16.50 EUR

Dieses Buch des indischen Jesuiten Ama Samy zeichnet sich besonders durch seine Abschnitte zu den Unterschieden zwischen Zen und Therapie und der kritischen Auseinandersetzung zur Rolle des „Meisters“ aus. Seine Aussagen dazu gelten meiner Meinung nach ebenso für die Kontemplation und die Rolle des „Kontemplationslehrers“: Ein Mensch kann sehr erfahren sein auf dem Weg, „erleuchtet“, allerdings in seiner psychologischen Reife doch große Mängel und auch Abgründe (bis hin zum Rassismus!) aufweisen. Dann ist so jemand kaum geeignet, andere auf ihrem spirituellen Weg zu begleiten.
P. Ama Samy SJ ist Zenmeister der Sanbo Kyodan – Schule.

Print Friendly, PDF & Email